FANDOM


Auftraggeber: Ranulf, Gerber im Bruchviertel Schildfurtens

verfügbar ab: Erreichen Schildfurtens

Letzte Chance: Vor Flussfahrt

Beschreibung Bearbeiten

Der Gerber Ranulf möchte nur den Respekt eines Torviertlers.

Nachdem Gisulf ein Bürger mit Haus im Torviertel geworden ist, kann er ihm Respekt zollen - doch erst sollen sie ein Bärenfell besorgen.

Auf der Weltkarte nahe des Wlacher Grenzpostens ist jetzt ein Bär sichtbar. Auf zur Bärenjagd! Nach 7 Treffern erhalten die Gefährten 500 EP und ein Bärenfell.

Gebt das Fell dem Gerber, verlasst kurz die Gerberei und kehre zurück.

Belohnung: Ranulfs Ledergurt und 500 EP.

Bruns Eintrag Bearbeiten

Undank frisst die stille Demut, in welcher sich der Gerber des Schildfurtener Bruchviertels doch seines Loses erfreuen sollte. Stattdessen begehrt sein Stolz gegen die zugegebenermaßen riechbaren Widrigkeiten seines Gewerbes auf und lässt ihn sich den Respekt eines Torviertler Bürgers wünschen. Ihm wäre eher geholfen, erkenne er seinen Platz wieder an.

Als Eigner des Krähenturmes kann nun der Erwählte dem Gerber Respekt zueignen, doch vor dem Werk steht bei Gisulf wie stets der Lohn. Ein Bärenfell ist nötig, um jenen zu veredeln.

Natürlich was das Wlacher Grenzgebiet die rechte Stelle, einen Bären aufzuspüren. Anstatt ihn im Nu siegreich zu zerhacken, sicherten wir uns des unbeschädigten Pelzes durch Bogenjagd.

Ein mit der Salbe eitler Gefallsucht bedachter Gerber bleibt zurück und der Erwählte zieht nicht etwa mit der Fackel gegen verderbliche Anmaßungen an, sondern daraus seinen Gewinn. Wie eh!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki